Neue Erfahrungen und spannende Ausflüge

Am zweiten Wochenende, das ich hier in Deutschland verbringen durfte, war ich sehr viel mit dem Fahrrad unterwegs. Am Samstagmorgen ging ich Einkaufen und anschliessend begab ich mich mit dem Fahrrad in Richtung Gummersbach. Ich wollte die Umgebung von Denklingen bis Gummersbach besser kennenlernen. Mein eigentliches Hauptziel des Ausfluges war jedoch das Forum in Gummersbach. Das Forum ist ein Shoppingcenter mit unterschiedlichen Einkaufsmöglichkeiten. Als ich meine Einkäufe getätigt hatte, fuhr ich die 25 km wieder zurück zu meiner Wohnung. Am Sonntag war optimales Fahrradwetter. Es war das erste Mal während meines bisherigen Aufenthaltes, dass es den ganzen Tag nicht geregnet hatte und die Sonne überwiegend da war. Mein erstes Tagesziel war der Bergsee in Reichshof. Einige Kilometer weiter konnte ich auch schon das wunderschöne Schloss Homburg begutachten. Ich hatte einen kleinen Rundgang gemacht und mir das Schloss von Innen und Aussen angesehen. Nach der Besichtigung fuhr ich in die Wohnung zurück und genoss auf meiner kleinen Terrasse die Sonne.

In der dritten Woche durfte ich einen neuen Arbeitsbereich in Reichshof kennenlernen. Ich wurde für diese Woche in der Kommissionierung eingeteilt. In dieser Abteilung lernte ich als erstes, wie man verschiedene Güter einlagert. Die Güter kommen aus dem Wareneingang oder aus der Qualitätskontrolle und werden auf Wagen oder Paletten gesammelt. Als ich meinen Scanner bekam, konnte ich auch schon loslegen. Mit dem Scanner wird als erstes der Strichcode auf dem Material eingescannt. Das Gerät zeigt nun den Lagerplatz an. Anschliessend sucht man den vorgegebenen Lagerplatz und bucht das Material, mithilfe des Strichcodes, am Lagerplatz ein. Eine weitere Tätigkeit bei der Kommissionierung, ist das Rüsten von einzelnen Teilen oder ganzen Kundenaufträgen. Auf der Lieferliste, die man mithilfe des Systems ausgedruckt hat, ist zusehen wo man welche Materialien rüsten muss. Wenn man alle Materialien von den Lagerplätzen sammeln konnte, kann man den Auftrag abbuchen. Am Mittwoch, dem 24.06.2020, durfte ich mit den Auszubildenden und Herrn Harms einen Firmenausflug nach Köln machen. An diesem Morgen fuhren wir mit dem Zug nach Köln. Am Hauptbahnhof angekommen, konnten wir bereits den Kölner Dom besichtigen. Anschliessend liefen wir zum Heinzelmännchenbrunnen. Wir begaben uns zu Fuss in Richtung Schokoladenmuseum. Dort besichtigten wir als erstes das Riesenrad und den Rheinauhafen. Um die Mittagszeit, konnten wir einen Rundgang im Schokoladenmuseum machen. Ich konnte sehr viele Dinge lernen und einzelne Arbeitsprozesse in der Verarbeitung von Kakao sehen. Nach diesem Ereignis gingen wir, entlang des Rheinboulevards, zurück zum Bahnhof.

Am Freitag in dieser Woche konnte ich einen Tag in das Schokoladenlabor der Firma Bühler in Deutschland. Ich durfte an diesem Tag selber Schokoladen Pralinen herstellen. Mir wurden die einzelnen Schritte von der Verarbeitung der Schokolade per Hand bis hin zur fertigen Praline gezeigt. Ich konnte ebenfalls eigene Vorschläge miteinbringen und selber die Pralinen gestalten und mitarbeiten.

Fertige Schokoladen Pralinen

2 Kommentare

  1. Hoi Joel
    Super Blog und Du hast viel Neues erleben dürfen in einem ganz anderen Umfeld.
    Auch Deine Präsentation an der Video Konferenz war sehr interessant sehr gut strukturiert.
    Wünsche Dir für den Rest Deines Auslandsaufenthalt bei BBIN alles Gute und lehrreiche Tage.

    Freundliche Grüsse
    Stephan Dudli

    1. Guten Tag Herr Dudli

      Herzlichen Dank für Ihren Kommentar.
      Mir gefallen die Arbeiten und das Ausführen der Tätigkeiten in Deutschland sehr gut.
      Ich gehe jeden Tag sehr gerne Arbeiten, denn es ist sehr spannend, abwechslungsreich und lehrreich.
      Die Videokonferenz mit Ihnen und Frau Bärlocher war ebenfalls sehr interessant. Ich wünsche Ihnen eine tolle Zeit.

      Beste Grüsse
      Joel

Schreibe einen Kommentar zu teamreichshof Antworten abbrechen

Ihr Kommentar muss von den Lernenden freigegeben werden, bevor dieser erscheint. Erforderliche Felder sind mit * markiert.